Es ist Unsere Zukunft!

"Wenn wir groß sind wollen wir auch noch in einer gesunden Welt leben!" Das hören wir immer wieder von den Kindern der Greenteams.



Die Greenteams lassen sich immer wieder was einfallen: sie wollen die Wale retten, den Urwald schützen, sie kümmern sich um achtlos weggeworfenen Müll, und sie wollen nicht einfach dasitzen, wenn es irgendwo im Argen liegt mit unserer Umwelt. Wenn es nach ihnen ginge, sähe es schöner aus auf dieser Welt.

Um ein Greenteam zu gründen braucht Ihr nicht viel: wenn Ihr mindestens drei oder vier Kinder seid und gerne etwas zum Schutz unserer Umwelt tun wollt, könnt Ihr Euch direkt bei Farzaneh melden: Farzaneh Miri, Telefon 069-749762 oder 0172-7549187 oder Ihr schreibt an uns:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr könnt Euch auch erst einmal die Webseiten der Greenteams anschauen:

www.greenpeace4kids.de

Frankfurter Greenteams bei „Kids for Oceans“ in Stralsund

Für die Greenteams stand endlich mal wieder eine größere Aktion an und so fuhren am 22. 6. ich als Greenteamansprechpartner und drei Greenteams – die Gänseblümchen aus Gründau, das Greenteam SALE aus Oberursel und das Greenteam DHP aus Neu-Isenburg nach Stralsund an die Ostsee, wo wir uns an der Auftaktveranstaltung „Kids for Oceans“ beteiligten. Das ist eine neue Kampagne der Greenteams in Deutschland, wo sich diese für den Schutz der Meere einsetzen. Wir fordern unsere Verbraucherschutzministerin, Frau Ilse Aigner, auf, sich endlich für eine bessere Fischereipolitik auf EU-Ebene einzusetzen. Konkret geht es vor allem darum, dass die Schutzgebiete ausgeweitet, die Fangquoten verringert und die zerstörerischen Grundschleppnetze verboten werden sollen. 

In Stralsund standen dann viele Aktivitäten an. Nachdem uns Thilo Maak, der Meeresexperte bei Greenpeace, noch mal auf den neuesten Stand brachte, ging es dann am 23. 6. schon früh los. Drei Kids – das „Belugateam“ – fuhren mit Thilo und anderen Experten sowie einigen Pressevertretern mit dem Greenpeaceschiff Beluga II aufs Meer hinaus, um dort mehr über die Bewohner der Ostsee und deren Bedrohung zu erfahren.

Weiterlesen: Frankfurter Greenteams bei „Kids for Oceans“ in Stralsund

Treffen der Greenteams

 

Am Sonntag den 18.4. war es also schließlich mal wieder soweit: Das erste Greenteamtreffen des Jahres 2010 stand an. Wie beim letzten Treffen im November letzten Jahres einstimmig beschlossen, wollen wir uns nun 2 Mal im Jahr treffen, für das erste Treffen hatten wir uns offensichtlich den richtigen Tag ausgesucht. Es gab strahlenden Sonnenschein, so konnte man gemütlich viel Zeit auf dem Balkon verbringen.

Greenteam-Treffen am 18.4. 2010 in FrankfurtDies war auch nötig, denn es kamen so viele Greenteams, dass unser großer Seminarraum fast schon zu klein war. Nachdem alle da waren wurden 31 Kids gezählt!! Als Greenteam-Ansprechpartner war neben mir auch Jörn da, zusätzlich hatte Michela zwei lecker Kuchen gebacken, vielen Dank auch dafür. Mit so viel Andrang hatten wir nicht wirklich gerechnet, aber uns umso gefreut, als nacheinander die Greenteams Greenlight, Great Green Forest, Greenteam Gelnhausen die grünen Frösche, die Geparden, das Greenline-Team, die Grünen Gurken, One World und das Greenteam Oberursel kamen. Es war eine gut gemischte Gruppe, viele „alte Hasen“ waren da, die schon die eine oder andere Aktion mitgemacht haben, aber auch viele neue Gesichter, die zum ersten Mal da waren. Also haben wir uns erstmal vorgestellt und zum auflockern ein Spiel gemacht. Danach sind wir gleich in die Arbeit eingestiegen, denn wir wollten ja auch inhaltlich was machen. Gerade weil sich einige „Neue“ angekündigt hatten, wollten wir Greenpeace und im Besonderen die Arbeit der Greenteams mal genauer anschauen.

Greenteam-Treffen am 18.4. 2010 in FrankfurtWir haben also über die Geschichte von Greenpeace, weltweite Aktionen, die Felder auf denen wir aktiv sind und die Prinzipien besprochen. Vieles habe die Kids schon gewusst, aber auch einiges konnte noch mal geklärt werden, zum Beispiel, dass die Unabhängigkeit ein wichtiges Prinzip ist und Greenpeace sich weder von Firmen noch von Regierungen unterstützen und reinreden lässt.
Danach haben wir eine kleine Führung gemacht, etwas schwierig bei über 30 Leuten, aber trotzdem konnten wir einen Blick unten ins Lager werfen und auch das Büro begutachten, wo alle Infos aufbewahrt werden. Nach einer Pause mit dem leckeren Kuchen, vielen Brötchen und Bio-Käse, Marmelade, Nutella ging es dann weiter mit den Greenteams. Die Kids haben sich in kleinen Gruppen überlegt, was man denn eigentlich alles so machen kann. Es kamen viele tolle Vorschläge zusammen, zum Beispiel an der Tankstelle gegen Agro-Sprit protestieren oder Theaterstücke aufführen, Papier selber machen und dann verkaufen um damit ein Stück Regenwald zu verkaufen und vieles mehr. Wieder mal hat sich gezeigt, wie viel Kreativität in den Gruppen steckt.
Bevor die ersten gehen mussten wurde dann Gruppenfoto in der schönen Sonne gemacht.

Greenteam-Treffen am 18.4. 2010 in FrankfurtAbschließend wurde noch etwas gesprochen, was denn so eigentlich alles zu beachten ist, wenn Greenteams eine Aktion machen. Zum Beispiel dass man einen Infostand anmelden muss und dass man das am besten beim Ordnungsamt macht. Oder, dass auch die Greenteams eine Demo machen können und was alles dazu gehört. Und auch dass eine Aktion organisatorisch in mehrer Phasen geteilt wird. Dazu gehört eine gute Vorbereitung mit manchmal viel Arbeit, jedoch hört jede Aktion auch mit einer Nachbereitung auf und dazu gehört ne schöne Fete! Dann haben wir alle zusammen exemplarisch einen Infoständen mit allem was dazu gehört hergerichtet.

Vielen Dank noch mal an alle die waren , es war ein schöner Vormittag und ich hoffe alle wieder zu sehen und wenn möglich auch die, die leider nicht kommen konnten. Für den Sommer haben wir ein bisschen was geplant, aber dazu das nächste Mal…