Sei ein Held und rette die Welt!

Hey du :)

Bist du zwischen 14 und 19 Jahre alt? Interessierst du dich für die Umwelt? Möchtest du die Welt verbessern?

Dann bist DU bei uns genau richtig!!! Wir sind die Frankfurt JAG (JugendAktionGruppe) von Greenpeace. Wir versuchen die Welt zu verbessern und freuen uns über jede und jeden, der uns helfen will.

Wir denken uns coole Aktionen aus und retten unseren Planeten so weit es geht. Wir klären die Leute regional auf und haben dabei eine Menge Spaß. Meistens sitzen wir in gemütlicher Runde in unserem Büro und planen, essen und diskutieren über Themen die uns beschäftigen.

Du denkst, du passt zu uns?

Dann schreib mir, Isabelle, doch einfach mal unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei mir bekommst du dann weitere Informationen, auch dazu wann und wo wir uns treffen :)

Wir freuen uns auf dich c:

 

 

Hier stellt sich die Greenpeace Jugend mal auf Youtube vor : https://www.youtube.com/watch?v=40Arhw9tGm8

 

 

Wünsche und Hoffnungen für Eure grünere Zukunft!

Frankfurter Greenpeace Jugendgruppe (JAG) auf dem Folklore Festival am Wiesbadener Schlachthof

Am Wochenende vom 24. bis 26. August, war unsere JAG auf dem Folklore Festival am Wiesbadener Schlachthof präsent. Dort haben wir einen netten, grünen Stand betreut, der zwischen diversen Imbiss-Zelten eine frische Abwechslung war. Bei unserer Mitmachaktion war die kreative Ader der FesitvalbesucherInnen gefragt, denn wir forderten auf, Bilder zum Thema „Wünsche und Hoffnungen für Eure grünere Zukunft!“ zu malen.

Es gab sehr viel positive Resonanz und es schien den Kleinen (aber teilweise auch Großen) wirklich Spaß zu machen, entweder einfach drauf los zu malen oder sich ein paar Gedanken zum Thema Umwelt zu machen und diese zu verbindlichen. Die Bilder wurden alle gesammelt und dekorativ an unser Zelt gehängt.

Des Weiteren gab es die üblichen Informationsflyer, von denen man sich nehmen konnte und wir standen unseren Standbesuchern natürlich bei Fragen und Anregungen immer zur Seite.

Es hat wirklich Spaß gemacht in Kleingruppen unseren Stand zu beaufsichtigen und gleichzeitig Eindrücke des Festivals zu bekommen. Wir konnten uns einige Bands anschauen und gleichzeitig mit den weiteren FestivalbesucherInnen über eine ökologischere Zukunft diskutieren.

Wir hoffen, dass wir beim nächsten Folklore Festival in Wiesbaden 2013 wieder dabei sein können!

Buchen vermessen im Grüneburgpark

Am Freitag den 19.05.2012 machten wir den Grüneburgpark unsicher. Gemeinsam  durchforsteten wir den Park nach etwas besonderem: Buchen.Buchen vermessen

Der Grund:

Die deutschen Buchenwälder, die ca. 1% der Landesfläche ausmachen, sind bedroht und sollen zur forstwirtschaftlichen Nutzung freigegeben werden. Dabei stellen gerade diese Wälder und besonders die alten Buchen in diesen Wäldern Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten da.

Diese Kampagne zum Schutz der Buchenwälder wurde von Greenpeace Deutschland ins Leben gerufen.
Wir als Frankfurter Greenpeace Jugend unterstützen diese Aktion und messen deshalb Buchen im Grüneburgpark aus um das Alter der Bäume und so ihren ökologischen Nutzwert festzustellen.

 

Ihr wollt mehr über die Rettung der Buchenwälder in Deutschland erfahren?
Dann klickt einfach hier!

Demonstration am Fukushima Jahrestag am AKW Neckarwestheim

Sonntag 11.3.2012: Schon einige Wochen zuvor haben wir – die Greenpeace Jugendgruppe Frankfurt – angefangen durch beispielsweise Flyerverteil-Aktionen auf den nahenden Jahrestag Fukushimas (11. März) aufmerksam zu machen. Als sich dann die Katastrophe zum ersten Mal jährte, durften wir JAGs bei der Demo gegen Atomkraft am AKW Neckarwestheim natürlich nicht fehlen. Zusammen sind wir in Frankfurt mit „den Großen Greenpeacern“ losgefahren und sind dann mit tausenden weiteren Demonstranten von einem Parkplatz aus ca. 3 km zu dem Atomkraftwerk gelaufen.


Als wir bereits die Hälfte des Weges zurückgelegt hatten, hängten einige AktivistInnen selbst gefalteten Kraniche auf, um das Mitgefühl und die tiefe Trauer gegenüber den Opfern von Fukushima Ausdruck zu verleihen. Danach sind wir weiter in Richtung des Atomkraftwerkes gelaufen und stellten fest, dass es  ganz schön angsteinflößend sein kann, so nah bei einem Atomkraftwerk zu stehen. Dort gab es dann verschiedene Kundgebungen, Musik und warmes Essen. Gegen 16 Uhr sind wir dann wieder Richtung Frankfurt gefahren.

Das ganze war für uns alle eine ziemlich gute Erfahrung und mit den JAGs hat es auch riesig Spaß gemacht; wir haben viel gelacht, auch wenn der Anlass der Demo eigentlich gar nicht zum Lachen war. Im Bus haben wir erfahren das über 5000 Menschen mit uns zusammen in Neckarwestheim demonstriert haben, was Mut macht, um weiter solange zu kämpfen, bis jedes Atomkraftwerk weltweit abgeschaltet ist und endlich keine tödliche Gefahr mehr von diesen Anlagen ausgehen kann!

 

JAG - Castor 2011

Auch wir JAGs waren bei den zahlreichen Anti-Castor-Aktionen im November 2011 dabei! Denn genauso wie viele tausende Menschen im Wendland und bei anderen örtlichen Demonstrationen wollten wir zeigen, dass wir uns einen verantwortungsvollen Umgang mit hoch-radioaktivem Atommüll wünschen und der ist für uns nur ohne Castor-Transporte und mit sicherem Endlager möglich!

Deshalb haben wir uns zuerst am 29.10. an der Demonstration in Darmstadt beteiligt, bei der wir die Strecke, die der Zug dann circa einen Monat später entlangrollen sollte, erkundet haben. Das hat großen Spaß gemacht, vor allem der Austausch mit den „alten Hasen“ aus Darmstadt, die nicht zum ersten Mal gegen den Castor auf die Straße gehen.

Weiterlesen: JAG - Castor 2011

Fukushima mahnt - bundesweiter Flashmob

FlashmobAm 12.04.11 nahmen zahlreiche Menschen am bundesweiten Flashmob unter dem Motto „Fukushima mahnt“ teil. Ab dem späten Nachmittag kam es in vielen Städten zum Die-In. Wir JAGs aus Frankfurt waren selbstverständlich auch dabei und trafen uns mit anderen Atomkraftgegnern an der Hauptwache:

Die Passanten staunen nicht schlecht, als sie auf einmal einen lauten Schrei hören.

Weiterlesen: Fukushima mahnt - bundesweiter Flashmob