Beiträge

Up

Radiosendungen 2019

Immobil im Stau oder mobil im Verkehr - Weshalb die Verkehrswende zwingend erforderlich ist und wie sie gelingen kann

Der motorisierte Individualverkehr (MIV) stößt zunehmend an seine Grenzen bzw. hat diese bereits überschritten. Neben der Klimafrage, dem Ressourcenverbrauch und der Raumverträglichkeit wurde zuletzt, ausgelöst durch bereits verhängte bzw. drohende Nutzungseinschränkungen (es sind keine Fahrverbote!), die Diskussion um Grenzwerte, Standorte von Messgeräten usw. befeuert. Dauerbrenner ist ein Tempolimit auf Autobahnen aber auch in Ortschaften.

Wie steht es um diese Diskussionspunkte? Dass wir eine Verkehrswende dringend benötigen, ist unbestritten. Doch wie kann diese gelingen? Welche Alternativen gibt es, um nicht zuletzt die Lebens- und Aufenthaltsqualität in Städten zu erhöhen?

Ein Hinweis zum Inhalt: Im zweiten Block wird über ein Tempolimit gesprochen. Dabei nennt der Moderator Zahlen zur Unfallstatistik. Es handelt sich dabei um die Angaben zu Hessen.

Gäste im Studio sind Beatrix Baltabol, Architektin, Stadt- und Verkehrsplanerin und aktiv beim Radentscheid Frankfurt/M., Mathias Biemann, Verkehrsclub Deutschland (VCD) Hessen und Dr. Norbert Szép, Arzt für Allgemeinmedizin, Mitinitiator Radentscheid Frankfurt/M.

Moderation: Otto Gebhardt, Schnitt: Irina Shults

Sendetermin: 22.2.2019, Dateigröße: 51 MB, Länge: 53:05 Min.

Herausforderung Klimawandel – Zunahme von Extremwetterereignissen als Auswirkungen des Klimawandels

Der Klimawandel verschärft zunehmend Extremwetterereignisse bzw. macht diese wahrscheinlicher. Beispiellose Überschwemmungen, Dürren, Hitzewellen, Waldbrände und Superstürme. Die verursachten Schäden sind in den Entwicklungsländern für die dort lebenden Menschen viel größer als der wirtschaftliche Schaden. Aber auch Europa ist zunehmend betroffen. Bestens in Erinnerung dürften noch der Hitzesommer 2018 mit seinen viel zu geringen Niederschlagsmengen und die lange andauernden Schneeniederschläge in den Alpen in diesem Winter sein.

Über den Stand der Klimaforschung, die Auswirkungen der Extremwetterereignisse, die Klimakonferenz 2018 im polnischen Kattowitz und den erwarteten Abschlussbericht der s.g. Kohlekommission spreche ich mit Lisa Goeldner, Klimakampaignerin Greenpeace Deutschland. Moderation: Otto Gebhardt, Schnitt: Irina Shults.

Sendetermin: 25.01.2019, Dateigröße: 43,7 MB, Länge: 45:31 Min.

 
 
Powered by Phoca Download