Beiträge

Up

Radiosendungen 2021

Mehr Autobahnen und Autos, weniger Umwelt-/Natur-/Klimaschutz, weniger Lebens-/Wohn-/Aufenthaltsqualität?

Der "Riederwald" im Osten Frankfurts dürfte als Inbegriff für eine seit Jahren, Jahrzehnten geplante Erweiterung der Autobahninfrastruktur sattsam bekannt sein. Dabei ist der "Riederwaldtunnel" lediglich Teil eines Megaprojektes. Geplant ist der Lückenschluss zwischen der A66 und A661 über eine Länge von 2,2 Kilometer, die Hälfte davon soll in eben diesem Tunnel verlaufen.

Welche Auswirkungen das auf den Umwelt-/Natur-/Klimaschutz, die Lebens-/Wohn-/Aufenthaltsqualität in den angrenzenden Wohngebieten und das gesamte Stadtgebiet hat, darüber sprechen wir in der heutigen Sendung. Und, wie Alternativen zum motorisierten Individualverkehr (MIV) aussehen müssen, um den Verkehr im Osten umweltverträglich zu gestalten. Schließlich, ob und ggf. wie sich der Autobahnausbau noch stoppen lässt.

Im Studio ist Mathias Biemann vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), am Telefon Friedhelm Ardelt-Theeck (Moloch Autobahn - Aktionsbündnis Unmenschliche Autobahn (AUA)) und Wolf-Rüdiger Hansen vom BUND für Umwelt und Naturschutz Kreisverband Frankfurt/M.

Moderation: Otto Gebhardt; Bearbeitung und Schnitt: Manuel Buth und Irina Shults

Sendetermin: 26.11.2021, Größe: 47,4 MB, Länge: 49,21 Min.

[Oktober 2021] Begegnen in Bockenheim – Die Stadtteil-Rallye und der Genius Loci „Clean FFM“

„Begegnen in Bockenheim“ ist eine Initiative mit vielfältigen Angeboten. Seit 1.10. und noch bis zum 30.11.2021 veranstaltet sie eine Stadtteil-Rallye, auf der an verschiedenen Stationen im Stadtteil etwas Spezielles entdeckt, „erweckt“ werden soll. Eine der Stationen wurde von „Clean FFM“ eingerichtet.

Was sich hinter all dem verbirgt, darüber spreche ich mit Uta Frankenberg von „Begegnen in Bockenheim“ und liefere einige Informationen zu „Clean FFM“.

Moderation: Otto Gebhardt; Bearbeitung und Schnitt: Manuel Buth und Irina Shults

Sendetermin: 22.10.2021, Größe: 40,2 MB, Länge: 41,53 Min.

[August 2021] Unsere Weltmeere – Faszination, Bedeutung für unser Leben und wie wir sie schützen können

Weltmeere sind der Motor des globalen Klimas. Sie transportieren die Wärme aus den Tropen in die höheren Breiten unseres Planeten. Fische sind eine wichtige Nahrungsgrundlage vieler Menschen seit langer Zeit. Der Sauerstoff, den wir atmen, stammt zu mehr als der Hälfte aus den Ozeanen. Die Weltmeere bergen eine unglaubliche Lebensvielfalt, 95% der Ozeane sind uns fremd. Die Meere, zumindest ihre Grenzen, sprich Strände, sind Sehnsuchtsorte, an denen wir uns gerne erholen, viele Menschen leben dauerhaft an diesen Grenzen.

Und sie sind mitsamt ihren Lebewesen und Lebensformen außerordentlich bedroht: Klimawandel, Überfischung, Transportwege, zunehmend Rohstoffabbau.

Das sind die Inhalte unserer heutigen Sendung. Gast im Studio ist Ingrid Ahrens, Meeres-Expertin bei der Greenpeace-Gruppe Frankfurt/M.

Moderation: Otto Gebhardt; Bearbeitung und Schnitt: Manuel Buth und Irina Shults

Sendetermin: 27.08.2021, Wiederholung am 24.9.2021, Größe: 47,8 MB, Länge: 49:45 Min.

[Juli 2021] Ökologie und Ökonomie - Fragen/Anmerkungen zur Sendung vom 25. Juni 2021

In unserer Sendung vom 25. Juni 2021 beschäftigten wir uns damit, ob und ggf. wie Ökologie und Ökonomie zusammengehen. Damals und heute waren Dr. Matthes Müller (Internist mit eigener Praxis) und Andreas Bürger (Dipl.-Ökonom) Gäste im Studio.

Sie haben verschiedene Konzepte zur Bepreisung von klima- und umweltrelevanten Produkten und Leistungen entwickelt. Matthes Müller verfaßte einen Text mit dem Titel "Ökopreis", Andreas Bürger hat ein Konzept zur CO2-Bepreisung entwickelt.

Schon während der Juni-Sendung, besonders jedoch beim Nachhören, stellten wir fest, dass viele Fragen offen blieben bzw. die Materie recht komplex ist. Deshalb haben wir uns entschloßen, auf Fragen, Anmerkungen, die wir von Hörerinnen und Hörer erhielten, einzugehen.

Moderation: Otto Gebhardt; Bearbeitung und Schnitt: Manuel Buth und Irina Shults

Sendetermin: 23.07.2021, Größe: 46,9 MB, Länge: 48:50 Min.

[Juni 2021] Ökologie/Ökonomie - Geht das zusammen, und wenn ja, wie?

"Die Preise müssen die ökologische Wahrheit sagen" stellte bereits in den 1980iger Jahren Umweltforscher Ernst Ulrich von Weizsäcker fest bzw. forderte es ein. Allein die Tatsache, dass die CO2-Emissionen immer noch auf einem kritischen Niveau sind, belegt, dass sich diese Wahrheit noch nicht durchgesetzt hat. Unsere Studiogäste haben sich ausführlich mit der Preis-Wahrheit beschäftigt und Modelle zur umweltgerechten Bepreisung unseres Ressourcenverbrauchs entwickelt.

Andreas Bürger (Dipl.-Ökonom) und Matthes Müller (Internist) stellen ihre Modelle vor.

Moderation: Otto Gebhardt, Bearbeitung: Manuel Buth und Irina Shults

Sendetermin: 25.06.2021, Größe: 45,2 MB, Länge: 47:08 Min.

[Mai 2021] Umwelt und Gesundheit, Gesundheit und Umwelt, Teil 3: Einfluß der Erderwärmung durch den Klimawandel auf die menschliche Gesundheit und soziale, politische und wirtschaftliche Prozesse

In unseren Sendungen im Dezember 2020 und Februar 2021 haben wir bereits über die Wechselwirkungen einer intakten Umwelt mit unserer Gesundheit gesprochen. Ging es damals um den Ausbruch und die weltweite Ausbreitung von Infektionskrankheiten bzw. die Schadstoffbelastungen und Zunahme von Allergien, sprechen wir heute über den Einfluss der zunehmenden Erderwärmung durch den Klimawandel auf die menschliche Gesundheit. Und auf gesellschaftliche, politische, wirtschaftliche Prozesse.

Gast im Studio ist Matthes Müller, Arzt für Allgemeinmedizin und mit Erfahrungen in der Tropenmedizin.

Moderation: Otto Gebhardt. Schnitt und Bearbeitung: Irina Shults und Manuel Buth.

Sendetermin: 28.05.2021, Größe: 44,8 MB, Länge: 46,37 Min.

[Mrz. 2021] Frieden schaffen ohne Waffen - Eine alte Forderung, nach wie vor aktuell!

Greenpeace wird gemeinhin als Umweltschutzorganisation wahrgenommen und engagiert sich seit Jahrzehnten für eine bessere Umwelt in den verschiedensten Bereichen. Seit einiger Zeit widmet sich die Organisation jedoch (wieder) verstärkt dem Thema Frieden und damit verbunden der Abrüstungspolitik. Oberstes Gebot für Greenpeace ist die Gewaltfreiheit, die steht bei all den Aktionen, mögen diese für KampagnengegnerInnen noch so unangenehm sein, an erster Stelle.

Mit Blick auf die Abrüstungspolitik fordert Greenpeace von der BRD ein ausnahmsloses Rüstungs-Exportverbot in s.g. Drittstaaten. Über die verschiedenen Aspekte und Teilbereiche der Friedenspolitik sowie was Friedens- mit Umweltpolitik zu tun hat, spreche ich in der heutigen Sendung mit Johannes Reinhartz von Greenpeace Frankfurt/M.

Moderation Otto Gebhardt; Schnitt und Bearbeitung: Irina Shults und Manuel Buth.

Sendetermin: 26.03.2021, Größe: 39,3 MB, Länge: 40:46 Min.

[Feb. 2021] Umwelt und Gesundheit, Gesundheit und Umwelt - Luftverschmutzungen und Allergien

In unserer Sendung vom 25.12.2020 hatten wir uns bereits mit den Auswirkungen der Umwelteinflüsse auf unsere Gesundheit beschäftigt. Damals ging es um Infektionen, ausgelöst durch u. a. so genannte Zoonosen. Damit wird das Überspringen von Viren aus Wildtieren auf den Menschen bezeichnet. Dies wird durch das Vordringen von Menschen in zuvor Wildtieren vorbehaltenen Lebensräumen, z. B. abholzen von Regenwäldern, wahrscheinlicher.

Jedoch gibt es weitere Umwelteinflüsse, die unsere Gesundheit beeinträchtigen bzw. schädigen: Atemwegserkrankungen durch Umweltverschmutzungen, z. B. Feinstaubbelastungen. Eine Zunahme von Allergien durch u. a. Zunahme von Hitzeperioden, Trockenheit, ausgelöst durch den Klimawandel.

Darüber sprechen wir in der heutigen Sendung mit Dr. Margarete Bautz, Lungenfachärztin (Pneumologin) und Allergologin, und Dr. Norbert Szép, Arzt für Allgemeinmedizin mit Praxis hier in Frankfurt.

Moderation: Otto Gebhardt, Nachbearbeitung der Sendung: Irina Shults und Manuel Buth

Sendetermin: 26.02.2021, Größe: 48,7 MB, Länge: 50:43 Min.

[Jan. 2021] Verkehrswende für Frankfurt - Das "Bündnis Verkehrswende Frankfurt"

Der Verkehr dürfte in den Diskussionen im Vorfeld der anstehenden Kommunalwahl am 14. März 2021 eines der zentralen Themen sein. Richtiger: Die Verkehrswende! Nach den vielfältigen Protesten bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2019 hier in Frankfurt lag der Gedanke nahe, die an den Protesten beteiligten Organisationen und Initiativen in einem Bündnis für eine nachhaltige Verkehrswende zusammenzubringen. Daraus entstand das "Bündnis Verkehrswende Frankfurt". Dieses Bündnis stellte sich und seine Forderungen zur Kommunalwahl 2021 am 7.1.21 im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vor.

Wir senden heute die Aufzeichnung der Pressekonferenz.

Informationen unter www.buendnis-verkehrswende-frankfurt.de

Sendetermin: 22.01.2021, Größe: 33,6 MB, Länge: 35:02 Min.

 
 
Powered by Phoca Download

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.