einzel-energie-klima.png

Greenpeace Protest gegen Konjunkturpaket der Bunderegierung!

Am Dienstag, 3. Juni, hat Greenpeace Frankfurt gegen das Konjunkturpaket der Bundesregierung mit einer Aktion im Main protestiert. Falschinvestitionen haben jahrzehntelange Folgen, zu Lasten von Mensch und Natur.  Es darf jetzt nicht das übliche Lobby-Klientel bedient werden, das Geld muss  in nachhaltige Zukunftsprojekte investiert werden.   Das sind unsere Forderungen:

  • Eine konsequente Energiewende mit massiven Investitionen in Erneuerbare Energien. Der Ausbau von Windkraft und Solarenergie schafft neue Arbeitsplätze, umweltfreundlich und zukunftsorientiert.
  • Einen nachhaltigen Umbau der Landwirtschaft. Massentierhaltung muss abgeschafft werden. Nur so können wir unsere Lebensgrundlagen – Wasser, Böden, Artenvielfalt – für kommende Generationen erhalten werden.
  • Investitionen in „saubere“ Mobilität, Schluss mit veralteter Verbrennungstechnik, hin zu Elektro-Mobilität und Wasserstoffantrieb. Die Anzahl der Autos muss mittelfristig halbiert werden auf deutschen Straßen.
  • Stärkung des ÖPNV und schneller Ausbau des Schienennetzes in Deutschland statt Stilllegung. Wir brauchen autofreie Innenstädte, Platz für Fussgänger und Radfahrer, mehr Lebensqualität für Bürger.
  • Staatshilfen nur für Konzerne, die sich ökologischen und sozialen Standards verpflichten.

20200603 20200603 7203816002 20200603 20200603 7203801001

20200603 20200603 7203836003

 

Mach mit bei Greenpeace!

          schnupperabend.png

 

 

 

 

Wie kann ich mitmachen?

Achtung: Schnupperabende ausgesetzt

Nächster Schnupperabend

vorerst unbestimmt

Ich will mehr wissen!

facebook.pngtwitter.pngyoutube.pngflickr.pngGP-Deutschland.png

Download Ratgeber

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.