einzel-landwirtschaft.png

Essen und Trinken sind unsere tägliche Lebensgrundlage. Aber sie bedeuten auch Kultur, Genuß und Geselligkeit. Die bäuerliche Landwirtschaft hat unsere vielfältige Kulturlandschaft über Jahrhunderte und Jahrtausende geprägt. Aber längst steht die Erzeugung unserer Nahrungsmittel zu großen Teilen nicht mehr im Einklang mit der Natur. Die konventionelle Landwirtschaft ist zu einem der größten Umweltzerstörer geworden. Monokulturen mit massivem Einsatz von Pestiziden und synthetischen Düngern vergiften unsere Böden und unser Trinkwasser. Agrarfabriken quälen unsere Nutztiere, die die menschliche Kultur seit Jahrtausenden begleitet haben. Und die Gentechnik soll die Probleme lösen, die mit solch einer Wirtschaftsweise zwangsläufig einher gehen müssen. Das jedoch ist nur Symptombekämpfung - die Ursachen aber bleiben. Eine solche Landwirtschaft ist auf Dauer nicht zukunftsfähig, und kann die Welt nicht ernähren. Der ökologische Landbau zeigt, dass es auch anders geht. Erzeuger, Handel und Politik sind gefordert, eine Kehrtwende zu vollziehen. Aber auch die Verbraucher sind gefragt. Mit deinem Einkaufskorb entscheidest Du - ja, genau Du - wie unsere Lebensmittel erzeugt werden.

 Aktionen & News
_______________________________________________________________

 

Detox Update: Burberry will entgiften!

Stoffballen in einem asiatischen TextillagerDie britische Luxusmarke Burberry will bis zum Jahr 2020 komplett auf den Gebrauch gefährlicher Chemikalien in der gesamten Produktionskette verzichten. Als Reaktion auf die Detox-Kampagne und weltweite Verbraucherproteste veröffentlichte Burberry am 28.01.2014 eine entsprechende Erklärung. Nun liegt es bei Burberry, die Verpflichtung auch umzusetzen. Burberry muss Daten über Lieferketten und Abwasser veröffentlichen und die gefährlichen Chemikalien verbannen.
Burberry hat eingewilligt, zunächst die Bekleidung zu entgiften, danach sollen bis zum Jahr 2020 alle weiteren Produkte der Marke folgen. Außerdem sollen bereits bis Juni 2014 die Abwasserdaten der Zulieferer – mit Mengenangaben zu allen gefährlichen Chemikalien - offengelegt werden. Bis Juli 2016 will Burberry alle per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) aus seiner Lieferkette eliminiert haben.

Burberry reagiert auf öffentlichen Druck

Der Entscheidung von Burberry war wochenlanger öffentlicher Druck von Greenpeace und Zehntausenden Unterstützern vorausgegangen. In Europa und Asien protestierten Greenpeace-Aktivisten vor den Burberry-Läden. Auf Facebook, Twitter und Instagram erreicht Burberry ein Millionenpublikum – und wurde dort von kritischen Konsumenten tausendfach dazu aufgefordert, seine Kleidung zu entgiften.

Weiterlesen: Detox Update: Burberry will entgiften!

Kleidertauschparty am 12. Oktober 2019, Saalbau Südbahnhof FFM

Die Kleidertauschparty im Oktober ist geplant. Wir sind, wie immer, im Saalbau Südbahnhof, erster Stock, bekannt durch die vielen HR-Parties, in der Hedderichstrasse 51. Kleiderabgabe ab 11.00 Uhr möglich, maximal 5 Stücke, egal ob Schuhe, Hemd, Bluse, Jacke, Gürtel, Mantel, T-Shirt, Hose, Rock.... nur sauber muss es sein und noch in gutem Zustand.   Gestöbert und probiert werden kann dann ab 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Wir sind sicher, Ihr findet auch wieder was, was Euch gefällt. Der Eintritt ist natürlich kostenlos, aber nicht umsonst  :-)
b_800_600_0_00_images_20181027_131828.jpg      b_800_600_0_00_images_Kleidertauschparty_April_2018_Bild.jpg


Auch gibt es wieder Kaffee und Stückchen, und unsere Stromtausch-Ecke ist wieder da. Wer wissen möchte, was unser Ökostrom kostet im Vergleich zum aktuellen Lieferant, am besten gleich die aktuellen Strompreise / letzte Stromrechnung mitbringen. Die Repair-Cafés sind auch wieder präsent.

Bei Facebook findet Ihr die Veranstaltung unter: https://www.facebook.com/events/794821974201486/

Seid dabei, es könnte sich lohnen! Wir freuen uns auf Euch.

Anleitungen für viele Produkte im Haushalt. Selber machen statt kaufen!

b_800_600_0_00_images_Zahnpasta.jpg

Mc Earth - Musik und Infos zum Welt-Erschöpfungstag in der Musikhochschule Frankfurt

Am Donnerstag 16.05.2019 haben wir uns bei der Veranstaltung zum Mc-Earth-Tag in der Musikhochschule Frankfurt mit verschiedenen Aktionen eingebracht. Zum einen konnten die Besucher an unserem makesomething-Stand Deo und Peeling selber machen und gleich mitnehmen. An unserem Infostand gabs passende Flyer und viele gute Gespräche zu Themen rund um den Klimaschutz. Mitgebracht haben wir die Eisbärin Paula, sie ist gerade aus der Arktis gekommen, und jetzt auf der Suche nach einer neuen Heimat aufgrund der großen Eisschmelze.

Die Musikhochschule hat den Abend sehr unterhaltsam gestaltet:  Mehrere Konzerte wurden gespielt, ein Chor hat das Michael Jackson-Lied "What about us" zum Besten gegeben, verschiedene Tanzperformances wurden den vielen Besuchern dargebracht. 

Wir freuen uns schon darauf, wieder bei der nächsten Veranstaltung dabei zu sein.

   b_800_600_0_00_images_image1_2.jpg   image4-1_2.jpgimage2_2.jpg

Mach mit bei Greenpeace!

 

          schnupperabend.png

 

 

 

 

Wie kann ich mitmachen?

Achtung: Schnupperabende ausgesetzt

Nächster Schnupperabend

vorerst unbestimmt

Ich will mehr wissen!

facebook.pngtwitter.pngyoutube.pngflickr.pngGP-Deutschland.png

Download Ratgeber

Mehr zur Bantam Aktion

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.