einzel-landwirtschaft.png

Essen und Trinken sind unsere tägliche Lebensgrundlage. Aber sie bedeuten auch Kultur, Genuß und Geselligkeit. Die bäuerliche Landwirtschaft hat unsere vielfältige Kulturlandschaft über Jahrhunderte und Jahrtausende geprägt. Aber längst steht die Erzeugung unserer Nahrungsmittel zu großen Teilen nicht mehr im Einklang mit der Natur. Die konventionelle Landwirtschaft ist zu einem der größten Umweltzerstörer geworden. Monokulturen mit massivem Einsatz von Pestiziden und synthetischen Düngern vergiften unsere Böden und unser Trinkwasser. Agrarfabriken quälen unsere Nutztiere, die die menschliche Kultur seit Jahrtausenden begleitet haben. Und die Gentechnik soll die Probleme lösen, die mit solch einer Wirtschaftsweise zwangsläufig einher gehen müssen. Das jedoch ist nur Symptombekämpfung - die Ursachen aber bleiben. Eine solche Landwirtschaft ist auf Dauer nicht zukunftsfähig, und kann die Welt nicht ernähren. Der ökologische Landbau zeigt, dass es auch anders geht. Erzeuger, Handel und Politik sind gefordert, eine Kehrtwende zu vollziehen. Aber auch die Verbraucher sind gefragt. Mit deinem Einkaufskorb entscheidest Du - ja, genau Du - wie unsere Lebensmittel erzeugt werden.

 Aktionen & News
_______________________________________________________________

 

Less is more - Fleichkonsum reduzieren

Seit ein paar Tagen ist die neue internationale Website zur Fleischkampagne online!

http://lessismore.greenpeace.org/de/

Unter dem Motto „Less is more“ gibt es Tipps für den Alltag, Informationen und eine Unterschriften-Mitmachaktion. Dabei werden die Auswirkungen des hohen Fleischkonsums auf das Klima, auf die Wälder, das Wasser und die Gesundheit der Menschen unter die Lupe genommen. Die Frage nach dem Tierwohl und der Ausbeutung der Tiere wird natürlich auch aufgeworfen.
Auf der Seite sind verschiedene Tools versammelt, die dazu anregen, den eigenen Fleischkonsum zu reduzieren und sich bewusster zu ernähren. So kann man z.B. die App Tastyvist entdecken oder über Instagram mit Lisa vegane Gerichte ausprobieren (@greenpeace_foodstories).

-- Das Team Plant erkennt die Missstände und wird unverzüglich aktiv! Kinder an die Macht! --

Stopp Massentierhaltung - Lasst endlich die Sau raus!

Industrielle Landwirtschaft in Deutschland ist katastrophal für den Klimaschutz, für die Artenvielfalt und erst recht für die Tiere!

Deshalb haben Greenpeace-Aktivisten*innen in Berlin am 10. Nov.2017 vor dem Bundeskanzleramt eine unmissverständliche Botschaft an die Politiker von CDU, CSU (Christlich-Soziale Union), FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gerichtet:

"Jamaika" muss die #Agrarwende anpacken!              

Die Kunden wollen bessere Qualität und kein Billigfleisch!

 

b_800_600_0_00_images_Lasst-die-Sau-raus--Berlin.JPG

Greenpeace fordert Lidl auf: kein Schweinefleisch aus Massentierhaltung!

Heute, am Samstag 28. Oktober, fordern Greenpeacer in 53 Städten in Deutschland Lidl auf, kein Schweinefleisch aus Massentierhaltung zu verkaufen. Auch in Frankfurt wurden alle Lidl-Filialen besucht...

 

b_800_600_0_00_images_20171028_103603.jpg  b_800_600_0_00_images_20171028_103408.jpg  

Wir fordern von der EU - Stoppt endlich das Gift Glyphosat!

b_800_600_0_00_images_StopGlyphosat.JPG

Mach mit bei Greenpeace!

 

          schnupperabend.png

 

 

 

 

Wie kann ich mitmachen?

Nächster Schnupperabend

Montag, 07.01.2019 um 18:00 Uhr

Ich will mehr wissen!

facebook.pngtwitter.pngyoutube.pngflickr.pngGP-Deutschland.png

Download Ratgeber

Mehr zur Bantam Aktion